Kryptowährungen kennen aktuell nur einen Weg: steil nach oben mit gelegentlichen Ausschlägen nach unten. Wem ein Einzelinvestment in Bitcoins & Co. zu technisch und/oder zu risikoreich ist, kann über ein Crypto-Investment in eines der relativ neuen ETPs auf Kryptowährungen nachdenken.

Bevor wir uns mit den Produkten beschäftigen, ein kurzer Exkurs in die Welt der Exchange Traded Products (ETP), die den Oberbegriff für Exchange Traded Funds (ETF), Exchange Traded Commodities (ETC) und Exchange Traded Notes (ETN) bilden. ETP sind passiv gemanagte, an der Börse handelbare Wertpapiere. Mit Exchange Traded Products kann man auf die Kursentwicklung von Aktien, Anleihen, Rohstoffen oder Währungen setzen. Ziel eines ETPs ist es, einen bestimmten Index oder Basiswert so exakt wie möglich abzubilden und so eine vergleichbare Wertentwicklung zu erzielen. Deshalb ist die Performance von ETPs einfach nachvollziehbar. Da sich ein ETP an einem Index oder Basiswert orientiert, ist das Produkt „passiv gemanagt“. Die Verwaltungsgebühr ist entsprechend gering.

Worin bestehen die Unterschiede

Ein Exchange Traded Funds (ETF) bildet einen Index, eine Branche oder ein bestimmtes Thema ab und bietet einen einfachen, breit gestreuten Zugang zu einem bestimmten Markt. ETFs sind als sogenanntes Sondervermögen auch im Falle einer Insolvenz der Kapitalanlagegesellschaft geschützt.

Exchange Traded Commodities (ETC) bieten die Möglichkeit, in einzelne Rohstoffe oder Edelmetalle zu investieren. Bei ETCs handelt es sich im Gegensatz zu ETFs um Schuldverschreibungen, die nicht geschützt sind, sollte der Emittent in die Insolvenz gehen.

Exchange Traded Notes (ETN) ermöglichen eine Investition in Währungen. ETN sind wie ETC als Schuldverschreibungen ausgestaltet, verbunden mit dem fehlenden Schutz im Fall einer Insolvenz des Emittenten.

Alle derzeit am Markt verfügbaren Produkte, um breit gestreut in Kryptowährungen zu investieren, sind als ETN ausgestaltet, da es in den meisten europäischen Ländern aufgrund der UCITS-Richtlinien nicht erlaubt ist, Krypto-ETFs zu emittieren. Hintergrund hierfür ist, dass der rechtliche Rahmen nicht erlaubt, Indexfonds mit nur einem Bestandteil aufzulegen.

Eine Auswahl derzeit verfügbarer Krypto-ETN

HANetf BTCetc Bitcoin Exchange Traded Crypto

Der HANetf BTCetc Bitcoin Exchange Traded Crypto investiert in Bitcoin. Die Gesamtkostenquote liegt bei 2,00% p.a.. Die Wertentwicklung des Index wird durch eine Inhaberschuldverschreibung nachgebildet, die mit physischen Bitcoinbeständen besichert ist. Der HANetf BTCetc Bitcoin Exchange Traded Crypto ist ein sehr großer ETN mit 1.111 Mio. Euro Fondsvolumen. Der ETN ist jünger als 1 Jahr und in Deutschland aufgelegt.

21Shares Bitcoin ETP

Der 21Shares Bitcoin ETP investiert in Bitcoin. Die Gesamtkostenquote liegt bei 1,49% p.a.. Die Wertentwicklung des Index wird durch eine Inhaberschuldverschreibung nachgebildet, die mit physischen Bitcoinbeständen besichert ist. Der 21Shares Bitcoin ETP hat ein Fondsvolumen von 278 Mio. Euro. Der ETN ist älter als 1 Jahr und in Schweiz aufgelegt.

VanEck Vectors Bitcoin ETN

Der VanEck Vectors Bitcoin ETN investiert in Bitcoin. Die Gesamtkostenquote liegt bei 1,00% p.a.. Die Wertentwicklung des Index wird durch eine Inhaberschuldverschreibung nachgebildet, die mit physischen Bitcoinbeständen besichert ist. Der VanEck Vectors Bitcoin ETN hat ein Fondsvolumen von 160 Mio. Euro. Der ETN ist jünger als 1 Jahr und in Liechtenstein aufgelegt.

21Shares Ethereum ETP

Der 21Shares Ethereum ETP investiert in Währungen. Die Gesamtkostenquote liegt bei 1,49% p.a.. Die Wertentwicklung des Index wird durch eine Inhaberschuldverschreibung nachgebildet, die mit physischen Edelmetallbeständen besichert ist. Der 21Shares Ethereum ETP hat ein Fondsvolumen von 102 Mio. Euro. Der ETN ist älter als 1 Jahr und in Schweiz aufgelegt.

THEMEN: Kryptowährungen, Bitcoin, Geldanlage