Aktionäre haben erneut Grund zur Freude: Auch im Jahr 2021 schütten die Publikumsgesellschaften wieder ordentlich Dividenden aus. Nach einer pandemiebedingten Delle im vergangenen Jahr, fließen dieses Jahr wieder ordentliche Gewinnbeteiligungen.

Das zeigt die aktuelle Dividendenstudie der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) in Zusammenarbeit mit dem isf Institute for Strategic Finance an der FOM Hochschule für Berufstätige. In diesem Jahr werden die 160 Unternehmen, die in den Indizes Dax, MDax und SDax abgebildet sind, rund 44,7 Milliarden Euro an Gewinnbeteiligungen ausschütten. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Anstieg von ca. 5%, nachdem das Dividendenvolumen coronabedingt in 2020 um 18% eingebrochen war.

Allerdings sind wir noch weit entfernt von bisherigen Höchstwerten. Laut der veröffentlichten Studie betrug das ausgeschüttete Dividendenvolumen in 2019 insgesamt 51,9 Milliarden Euro. In der Gesamtbetrachtung hat sich aber das Ausschüttungsverhalten in diesem Jahr wieder normalisiert. Der Anteil der Unternehmen, die Gewinnbeteiligungen ausschütten, ist von 65% auf 75% gestiegen.

THEMEN: Geldanlage