Foto: Ben Stevens/Tesco/PA Media/dpa

London (dpa) – Die britische Handelskette Tesco hat in London ihren ersten Supermarkt ohne Kassen oder Bezahlschalter eröffnet. Spezielle Kameras und Sensoren sollen es den Kunden der am Dienstag eröffneten Londoner Filiale ermöglichen, einfach mit ihren ausgewählten Waren aus dem Geschäft zu spazieren, wie das Unternehmen mitteilte.

Beim Betreten der Filiale muss dafür eine Tesco-App genutzt werden. Auch Amazon und Aldi haben bereits solche Pilotprojekte gestartet. In Großbritannien sind Selbstbedienungskassen, bei denen Kundinnen und Kunden ihre Produkte selbst scannen, deutlich weiter verbreitet als in Deutschland. Auch deutsche Handelsketten experimentieren bereits mit ähnlichen Konzepten. So testete Rewe unter der Bezeichnung «Pick & Go» in Köln bereits im Sommer das Einkaufen ohne Kasse.

THEMEN: Einzelhandel, ePayment